News  Sitemap  Impressum  AGB  Kontakt

Hamburg:

+49 (0) 40 20933290

Bremen:

+49 (0) 4232 9999790

Köln:

+49 (0) 221 67789860

Augsburg:

+49 (0) 821 90786810

Europaweite Spezialtransporte Spezialist für Staplertransporte

Wir sind Spezialist für

Gabelstaplertransporte

und Flurförderzeug-

Transporte.

Jetzt anrufen!

Navigationshilfe І Staplertransporte І Gabelstaplertransporte І Radladertransporte І Baumaschinentransporte І SpezialtransporteІ І Spediteur І Innenlader І Traktortransporte

Landmaschinentransporte І Traktortransporte І Köln І Treckertransporte І Arbeitsbühnentransporte І Kehrmaschinentransporte І Unimogtransporte І Tieflader І Staplertransport  

Gabelstaplertransport І Hamburg І Bremen І Augsburg І Langwedel І Spedition І Baggertransporte І Disposition І Maschinentransporte І Staplertransporter І Schwertransport

©  S&W Internationale Spedition  Spezialist für Staplertransporte Spezialtransporte von S&W Internationale Spedition

Europaweite

Staplertransporte

mit Spezialfahrzeugen.


Sammeltransporte zu

günstigen Frachtpreisen.

Home

Glossar / Begrifferklärung

Abgasnorm

Eine Abgasnorm (z. B. Euro-Norm) legt für Kraftfahrzeuge Grenzwerte für Kohlenmonoxid (CO), Stickstoffoxide (NOx), Kohlenwasserstoffe (HC) und Partikel (PM) fest und unterteilt die Fahrzeuge somit in Schadstoffklassen, denen bestimmte Schlüsselnummern zugewiesen werden, die unter anderem der Berechnung der Kfz-Steuer und der Einteilung in Schadstoffgruppen für Umweltzonen dienen, z. B. Euro 4, 5, 6.


Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen (ADSp)

Bei den Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) handelt es sich um Allgemeine Geschäftsbedingungen.

Die die Beziehung zwischen Spediteur und seinem Auftraggeber (Versender) regeln.


Anhänger

Als Anhänger (umgangssprachlich auch: Hänger) werden Fahrzeuge bezeichnet, die in der Regel über keinen eigenen Antrieb verfügen und hinter Zugfahrzeugen, z. B. LKW mitgeführt, gezogen werden.


Arbeitsbühne / Hubarbeitsbühne

Eine Hubarbeitsbühne ist ein Gerät mit einer Aufenthaltsbühne und einem hydraulischen oder elektromechanischen Antrieb. Sie ist eine Arbeitsplattform mit einem Ein- und Ausstieg, meist im Bodenbereich.


Auffahrrampe

Der Begriff Verladerampe, auch Auffahrrampe, Auffahrschienen, Verladeschienen, bezeichnet eine geneigte Fläche zum Überfahren mit einem Radfahrzeug oder mit Transportgütern auf Rädern oder Rollen.


Bagger

Ein Bagger ist eine Baumaschine zum Lösen und Bewegen von Boden und Fels, insbesondere zum Ausheben und Wiederverfüllen von Erdvertiefungen wie etwa Baugruben. Auch zur Bewegung von Schütt- und anderen Gütern und bei der Gewinnung von Kohle und Erzen im Tagebau werden Bagger eingesetzt.


Dieselgabelstapler

Bei diesen Gabelstaplern handelt es sich um mit Dieselmotoren ausgestattete Geräte mit 4 Rädern.


Disposition / Fahrzeugdisposition

Die Verteilung von zur Verfügung stehenden Fahrzeugen in einem Fuhrpark zu verschiedenen Einsatzzwecken oder auf verschieden anfragende Auftraggeber.


Elektrogabelstapler

Bei diesen Geräten handelt es sich um elektrisch angetriebene Gabelstapler, die mit drei oder vier Rädern ausgestattet sind.


Flurförderzeug

Flurfördergeräte sind Transportmittel für horizontalen Transport von Gütern, die zumeist innerbetrieblich zu ebener Erde eingesetzt werden


Fracht

Fracht ist das Entgelt, welches ein Frachtführer für die im Frachtvertrag vereinbarte Beförderung von Gütern erhält,

Umgangssprachlich wird der Begriff „Fracht“ oft auch als Synonym für das zu transportierende Gut selbst, bzw. die Ladung, verwendet.


Frachtführer

Der Frachtführer ist als selbständiger Kaufmann, ein gewerblicher Unternehmer, der sich auf Grund eines Beförderungsvertrages verpflichtet, einen Transport auf der Schiene, der Straße, zur See, in der Luft, auf Binnenwasserstraßen oder einer Kombination dieser Verkehrsträger durchzuführen.


Gabelstapler / Stapler

Gabelstapler sind die bekanntesten motorgetriebenen Flurförderzeuge, das heißt mit einem Antrieb ausgerüstete Geräte für den innerbetrieblichen Warenumschlag und Transport.


Geländestapler

Im Vordergrund steht hier die Geländegängigkeit durch hohe Bodenfreiheit, Niederdruckreifen, hohe Traktion, äußerst robuste Bauweise bei Chassis, Hubgerüst und Lenkachse, starke Motorisierung, in der Regel Dieselmotoren, bei Spitzenmodellen hydrostatisches Getriebe und hohe Standsicherheit bei guter Steigfähigkeit. Zum Teil haben diese Stapler Allradantrieb.


Hubwagen

Ein Hubwagen ist ein Flurförderzeug mit oder ohne elektrischen Antrieb. Mit ihm können Transportpaletten, Gitterboxen und entsprechende Förderhilfsmittel auf ebenem Untergrund transportiert werden.


Innenlader

Der Innenlader ist eine spezielle Form des Sattelaufliegers. Diese Sattelauflieger haben keine durchgehenden Achsen zwischen den Rädern, sondern eine besondere Form der Einzelradaufhängung, die sogenannten Einzelradschwingen. Für diese Einzelradaufhängung ist ein spezielles Fahrgestell erforderlich.


International

International (von lat. inter, zwischen und natio, Volk oder Volksstamm) bedeutet zwischenstaatlich.


Kehrmaschine

Eine Kehrmaschine ist ein Arbeitsgerät zum Aufnehmen von Verunreinigungen.


Ladebordwand

Eine Ladebordwand ist die hintere Bordwand eines LKW, die sich für ein leichteres Be- und Entladen von Frachtgut auf das Fahrbahnniveau absenken lässt


Landverkehr

Landverkehr bezeichnet alle Arten des Verkehrs, die auf festem Boden, also an Land stattfinden.


Lieferschein

Ein Lieferschein (Warenbegleitschein) ist ein Dokument, das über die gelieferten Waren Auskunft gibt.


LKW

Ein Lastkraftwagen, auch Lastwagen oder Camion (Schweiz), umgangssprachlich auch Laster genannt, ist ein Kraftfahrzeug mit starrem Rahmen, das vornehmlich zur Beförderung von Gütern oder anderen Lasten bestimmt ist, also zu den Nutzfahrzeugen gehört.


Logistik

Die Logistik befasst sich mit Organisation, Steuerung, Bereitstellung und Optimierung von Prozessen der Güter-, Informations-, Energie-, Geld- und Personenströme entlang der Wertschöpfungskette sowie der Lieferkette.


Luftfederung

Die Luftfederung ist ein Federungssystem, das die Kompressibilität von Gasen, genauer der Luft ausnutzt.

Vorteile der Luftfederung sind die ruhige und komfortable Fahrweise und die variable Fahrzeughöhe.


Navigationssystem

Ein Navigationssystem ist ein IT-gestütztes technisches System, das mit Hilfe von Positionsbestimmung (Satellit, Funk, GSM) und Geoinformationen eine Zielführung zu einem gewählten Ort oder eine Route unter Beachtung gewünschter Kriterien ermöglicht.


Radlader

Ein Radlader ist eine Baumaschine zum Laden und Transportieren von Gütern über kurze Strecken. Ausgerüstet mit einer Schaufel ist ein Radlader für Erdbewegungsarbeiten geeignet.


Routenplaner

Routenplaner (Streckenplaner, Wegplaner) sind Computerprogramme, mit deren Hilfe ein Weg zwischen einem Start- und einem Zielort gefunden werden kann.


Sammeltransport

Als Sammelgutverkehr (Sammelladungsverkehr) bezeichnet man eine spezielle Form des Transports von Stückgütern. Dabei stammen die Güter von unterschiedlichen Versendern und werden an unterschiedliche Empfänger versendet. Sie werden im Quellgebiet vom Versandspediteur bei den Versendern abgeholt und für den Hauptlauf zu einer Sammelladung zusammengefasst.


Sattelauflieger

Sattelanhänger sind Anhänger, die einen Teil ihres Gewichtes auf die Achsen einer Sattelzugmaschine verlagern, mit

der sie über eine Sattelplatte und den Königszapfen verbunden werden.


Sattelzug

Ein Sattelzug ist ein Gespann aus einer Sattelzugmaschine (auch Sattelschlepper genannt), die technisch in der Regel auf einem Lkw-Fahrgestell basiert, und einem Sattelauflieger (auch Sattelaufleger, Sattelanhänger, Brücke, Auflieger oder Trailer genannt), das im offiziellen Sprachgebrauch Sattelkraftfahrzeug genannt wird.


Schubmaststapler

Schubmaststapler sind freitragend und radunterstützt zugleich. Zur Lastenaufnahme wird der Mast vorgeschoben, so dass die Gabel frei vor dem Fahrzeug liegt und sich bis auf den Boden absenken lässt.


Schwertransporte

Großraum- und Schwertransporte sind Frachtguttransporte, die nicht maß- und/oder gewichtsgerecht sind.


Seilwinde

Eine Seilwinde ist prinzipiell eine Vorrichtung, mit der man mit Hilfe eines Seils etwas ziehen kann. Dabei wird das Seil meist auf einer durch einen Motor oder durch Muskelkraft angetriebenen zylindrischen Trommel aufgewickelt.


Spedition

Eine Spedition ist ein Dienstleister, der die Versendung von Waren besorgt. Dieses umfasst die Organisation der Beförderung und kann weitere auf die Beförderung bezogene Dienstleistungen enthalten.


Speditionsgeschäft

Das Speditionsgeschäft bezeichnet ein Handelsgeschäft, bei dem der Spediteur die Besorgung der Versendung eines Frachtgutes gegen Entgelt übernimmt.


Speditionshaftpflichtversicherung

Eine Haftpflichtversicherung ist ein Versicherungsvertrag, der einen Versicherer zum Ausgleich von Vermögensnachteilen infolge der gegen den Versicherungsnehmer gerichteten Schadensersatzansprüche verpflichtet. Ein Anspruch auf Versicherungsleistungen besteht, wenn der Versicherungsnehmer eine Sorgfaltspflicht schuldhaft verletzt hat.


Speditionskaufmann

Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung ist ein vom deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWI) anerkannter Ausbildungsberuf. Am 1. August 2004 wurde die Berufsbezeichnung Speditionskaufmann/-frau durch die Bezeichnung Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung ersetzt, um die Entwicklungen in der Logistikbranche aufzugreifen.


Speditionsschein

Der Speditions-, Logistik- und Lagerversicherungsschein (SLVS) ist ein Versicherungsschein für eine Haftungsversicherung für Spediteure. Diese Art der Versicherung ist nach den Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) abzuschließen und gegebenenfalls mit dem Versicherungsschein nachzuweisen.


Spezialtransporte

Spezialtransporte sind Frachtguttransporte, die nicht dem üblichen Transport von Gütern entsprechen.


Tieflader

Ein Tieflader ist ein Transportwagen, der vorwiegend zum Transport schwerer oder sperriger Lasten eingesetzt wird. Der Name kommt von der besonders tief liegenden Ladefläche.


Traktor

Ein Traktor (Mehrzahl Traktoren, von lateinisch trahere ‚ziehen‘), Ackerschlepper oder auch nur Schlepper ist eine Zugmaschine, die in erster Linie in der Landwirtschaft zum Zug, aber auch zum Antrieb landwirtschaftlicher Maschinen benutzt wird.


Transport

Teil des Verkehrs, bei dem Personen, Güter oder Daten den Raum zwischen zwei Orten mit Verkehrsmitteln überbrücken.


Treibgasgabelstapler

Bei diesen Gabelstaplern handelt es sich um mit Treibgasmotoren ausgestattete Geräte mit 4 Rädern.


Unimog

Unimog ist die Abkürzung für „Universal-Motor-Gerät“. Es handelt sich dabei um einen universellen allradgetriebenen Kleinlastkraftwagen und Geräteträger vor allem für die Land- und Forstwirtschaft, das Militär und für kommunale Aufgaben, aber auch für andere Aufgaben in unwegsamem Gelände (z. B. als Bohrfahrzeug oder bei der Katastrophenhilfe). Er fällt unter die Maschinenart Frontsitztraktor mit Allradantrieb.


Zollabfertigung

Die Zollabfertigung ist die zoll- oder steuerrechtliche Behandlung einer Ware.


Zuladung

Den Begriff Zuladung findet man als Wert bei den technischen Daten eines Fahrzeugs. Damit wird die Summe des Gewichts bezeichnet, das sich aus Besatzung, Nutzlast sowie Kraft- und Schmierstoffen ergibt, die mitgeführt werden können.

Spezialtransporte